BOUNDARIES & BROOMSTICKS

Normale Version: rising from the ashes
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Orden des Phönix
rising from the ashes
Der Orden
Albus Dumbledore gründete den Orden des Phönix Anfang 1970 als Institution, um gegen Lord Voldemort und seine Gefolgsleute zu kämpfen. Dieser Widerstand besteht ausschließlich aus volljährigen Mitgliedern, welche durch Patroni miteinander kommunizieren. Sie agieren im Geheimen niemand, außer die Mitglieder selbst wissen, wer zu ihnen gehört. Viele der Mitglieder arbeiten im Ministerium in der Abteilung für magische Strafverfolgung, aber es gibt auch Heiler unter ihnen und jeder hat seinen Platz im Orden, wird gebraucht und ist nicht nutzlos. Meist kennt nur Albus selbst die Gründe, weshalb er jemanden in den Orden holte, aber der mächtige Zauberer hat immer seine Gründe.
Gesuchter
Edgar Bones
29 Jahre » Reinblut » verheiratet » ehem. Gryffindor » Auror » Arthur Darvill

Edgar stammt aus einer reinblütigen Familie, allerdings ist diese schon seit Generationen weniger konservativ und interessiert sich nicht dafür, welchen Blutstatus ein anderer Zauber hat. Edgar wuchs gerade zu liberal auf. Gemeinsam mit seinem Bruder und seiner Schwester hatte er eine Kindheit, über welche er sich nicht beklagen kann. Mit 11 Jahren wurde er in Hogwarts eingeschult, kam in das Haus der Löwen, wo er sich vom ersten Moment an wohlfühlte und neue Freundschaften schloss. Einige von diesen bestehen noch heute. In Hogwarts lernte er auch seine heutige Ehefrau kennen, allerdings war sie in einem anderen Haus. Sie lernten sich in der fünften Klasse durch die Vertrauensschülertreffen erst richtig kennen, auch wenn sie bereits zuvor schon einmal Unterricht gemeinsam gehabt hatten. Nach der Schule ging Edgar ins Ministerium, machte dort eine Ausbildung zum Auror und ist mittlerweile aus der Abteilung für magische Strafverfolgung nicht mehr wegzudenken. Vor zwei Jahren wurde er zum ersten Mal Vater, was für ihn ein großer Wunsch gewesen war und das Familienglück wird sicher bald perfekt, denn er arbeitet mit seiner Frau an einem weiteren Kind. Edgar zögerte nicht, als Albus ihm vom Orden und dem Plan, die Todesser zu bekämpfen und Voldemort aufzuhalten erzählte. Er unterstützt Albus, wo er kann, gerade seine Position innerhalb der magischen Strafverfolgung ist da ein großer Vorteil.
Gesuchter
Elphias Doge
97 Jahre » Halbblut » verheiratet » ehem. Gryffindor » Sonderbeauftragter des Zaubergamot » Liam Neelson

Elphias wuchs als ältester Sohn seiner Eltern auf einem bescheidenen Gutshof auf, hatte eine behütete Kindheit und ging im Alter von 11 Jahren nach Hogwarts. Der sprechende Hut schickte ihn nach Gryffindor, wo er an seinem ersten Tag den Zauberer Albus Dumbledore kennenlernte und sich mit diesem anfreundete. Innerhalb seiner Schulzeit wurde Elphias zu einem von Albus besten Freunden, so lernte er auch dessen Geschwister kennen. Nach seinem Abschluss ging Elphias ins Ministerium, um dort zu arbeiten, seine Freundschaft mit Albus blieb bestehen und so lernte auch Elphias im Sommer 1899 den jungen Zauberer Gellert Grindelwald kennen. Anders als Albus misstraute er Gellert vom ersten Moment an, stieß mit seinen Sorgen und Bedenken bei Albus jedoch auf taube Ohren. Der Tod von Ariana, Albus jüngerer Schwester, im Spätsommer 1899 machte die Situation nicht einfacher. Trotz der schwierigen Situation blieb Elphias an der Seite seines besten Freundes. Elphias heiratete in den 1920er-Jahren, bekam zwei Kinder und lebte zunächst friedlich, zumindest so friedlich, wie es als einer von Albus besten Freunden möglich war. Elphias ist ein loyaler Mensch, Diskretion zeichnet ihn aus und er behält einen kühlen Kopf, auch wenn er in schwierige Situationen kommt. Für ihn stand es außer Frage Teil des Ordens zu werden, als Albus ihm fragte, seit der Gründung ist Elphias Teil des Ordens des Phönix.
Gesuchter
Mundungs Fletcher
35 Jahre » Halbblut » Single » ehem. Hufflepuff » Gauner & Dieb » Jason Segel
Wie konnte jemand wie Mundungus Teil des Ordens des Phönix werden? Ja, diese Frage haben sich eigentlich so ziemlich alle Mitglieder gestellt, allerdings gibt es da ziemlich gute Gründe für. Zum einen fühlt sich Mundungus sich gegenüber Albus Dumbledore verpflichtet, da dieser ihm aus der Patsche half, als er drohte, wegen illegaler Geschäfte in Askaban zu landen und zum anderen sind es seine Kontakte und die Informationen, welche Mundungus zur Verfügung stehen. Diese Gründe machen ihn für Albus zu einem wertvollen Mitglied, gleich wie oft er zu spät kommt, bei einem Treffen einschläft oder wie unzuverlässig er ist. Mundungus ist ein verschlagener Kerl, der sich nach Möglichkeit aus allen Problemen herausredet, mit Diebstählen und Gaunereien über Wasser hält und Kontakte hoch bis in die schwarzmagischen Familien hat. Mundungus ist einzig sich treu und loyal, auch wenn er sich Albus gegenüber verpflichtet fühlt, handelt er nicht immer im Sinne des Ordens. Mundungus Privatleben ist so undurchsichtig wie seine Geschäfte, so ganz ehrlich geht er mit den Frauen nicht um und wer weiß schon, ob er nicht bereits irgendwo ein Kind oder gar mehrere hat. Mundungus selbst weiß es wohl eher nicht und selbst wenn, wäre er dieser Verantwortung doch gar nicht gewachsen, oder?.
Gesuchter
Benjy Fenwick
29 Jahre » Halbblut » Single » ehem. Ravenclaw » Auror » David Henrie

Der hübsche Benjy war schon immer ein quirliger und aufgeweckter Junge, seiner Mutter fiel es immer schwer, den Jungen in Zaum zu halten. Wenn er nicht draußen in der Natur herumstreunte, saß er bei seinem Vater und sah diesem dabei zu, wie er Klavier spielte. Musik war schon immer Teil seines Lebens und bedeutete ihm immer viel. Er selbst lernte nicht nur von seinem Vater Klavier spielen, sondern auch das Spielen der Tuba, einem Blechblasinstrument. In Hogwarts war Benjy ein beliebter Junge, spielte in der Quidditchmannschaft auf der Position der Jäger und war sehr erfolgreich. Wenn er es gewollt hätte, hätte er womöglich auch ein Profispieler werden können, doch er entschied sich für einen anderen Berufsweg. Auror werden, das wollte er. Schwarze Magier nach Askaban bringen, die Menschen in Frieden leben lassen, sowie sein Onkel. Benjy hat ein gutes Verhältnis zu seinem Onkel gehabt, welcher kurz vor Benjys Abschluss in Hogwarts bei einem Einsatz ums Leben kam. Er eiferte ihm nach, machte die Ausbildung zum Auror und arbeitet gerne in der magischen Strafverfolgung. Weshalb Albus ihn in den Orden geholt hat, das weiß Benjy gar nicht so genau, aber ihm war vom ersten Moment an klar, dass er helfen würde, um die Todesser zur Strecke zu bringen. Sein Single Dasein genießt Benjy, fühlt er sich für etwas Ernstes und Festes gar nicht bereit, auch wenn es ihm diese hübsche Katzenzüchterin doch schon irgendwie angetan hat.
Gesuchte
Arabella Figg
33 Jahre » Halbblütige Squib » vergeben an ihre Katzen » Jenna Coleman

Arabella wuchs in dem Ort Little Whinging in Surrey nahe London gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester auf. Sie selbst hatte nie ein Problem damit, das sie keine magischen Kräfte hatte und im Gegensatz zu ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester nicht zaubern konnte. Dass sie wie ihr Vater nicht zaubern konnte, verstärkte das Vater-Tochter-Verhältnis sehr und Arabella fühlte sich ihm immer etwas näher als ihrer Mutter und ihrer Schwester, auch wenn sie mit ihnen immer ein gutes Verhältnis hatte. Als Arabellas Schwester nach Hogwarts kam, bekamen beide Mädchen von ihren Eltern eine Katze geschenkt, dies war der Grundstein für Arabellas Liebe zu den vierbeinigen Wesen. Wie es kommen musste, wurden mit der Zeit aus einer Katze wesentlich mehr, denn durch Zufall liefen der Familie Katzen zu und diese paarten sich. Als ihre Mutter vor drei Jahren an Drachenpocken erkrankte und daran starb, beschloss Arabella zu ihrem Vater in ihr Elternhaus zu ziehen. Ihr Vater war mittlerweile 70 Jahre alt und litt an einer demenziellen Veränderung, bei welcher er doch immer mehr vergaß und Arabella in Sorge um ihn diesen nicht allein lassen wollte. Arabella lebt gemeinsam mit ihrem Vater und ihren Katzen in ihrem Elternhaus im Glyzinienweg. Sie hat sich auf die Züchtung von Katzen und Knieseln spezialisiert, das Geschäft ist wirklich erfolgreich. Irgendwann stand Albus vor ihrer Tür und bat sie um Hilfe, welche sie ihm nicht verwehrte, vielleicht lag es daran, dass ihre Schwester kurz zuvor von Todessern ermordet worden war und Arabella ihn dabei unterstützen wollte, diese Gruppierung aufzulösen.


Das Nachwort
Der Orden des Phönix ist eine Widerstandsorganisation, welche von Albus Dumbledore gegründet wurde, um Voldemort und die Todesser zu bekämpfen. Im Kampf um das Schicksal von Großbritannien, aber auch der gesamten Welt, sind sie die wichtigsten Gegenspieler, welche es in der magischen Welt gibt. Die Mitglieder des Ordens sind ein wichtiger Bestandteil der magischen Gesellschaft und werden entsprechend dringend gesucht. Die Avatare sind lediglich Vorschläge und können verändert werden. Anschluss gibt es bereits in Form von Lehrern und einigen Todessern, welche auf ihre Widersacher warten. Wenn Interesse besteht, oder ihr einfach mal reinschnuppern wollt bei uns, dürft ihr gerne auf unserem Discord Server vorbeischauen oder direkt euch einen Überblick im Board verschaffen.