BOUNDARIES & BROOMSTICKS

Normale Version: Revenge, blood and hurtless
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Revenge
Die sumpfige Landschaft des westsibirischen Tieflandes diente als Geburtsort von einem der wichtigsten Todesser und des inneren Kreises. Seine Kindheit brachte ihm kaum etwas Gutes, lernte er in seinen frühen Lebensjahren schon die ersten Folterungen kennen und kam mit den dunklen Künsten in Berührung. Es sollte nicht verwundern, dass Antonin sich auch in seiner Zeit am Durmstrang Institut zu den dunklen Künsten und Foltermethoden hingezogen fühlte und sich auch außerhalb des Unterrichts mit diesen Thematiken beschäftigte. Niemand weiß so recht, wie er an den dunklen Lord geriet, sein Vertrauen erlangte und in seinen Reihen bis in den inneren Kreis aufsteigen konnte. Mit seinem Aufstieg machte sich Antonin nicht nur Freunde innerhalb der Gruppierung, wird er gleichermaßen respektiert wie gehasst. Damit kann der loyale gnadenlose Folterspezialist umgehen, gibt er doch selbst nicht viel auf die Meinung der anderen Todesser. Wichtig ist ihm nur die Meinung und das Vertrauen des dunklen Lords. Die Ausbildung der Rekruten in Foltertechniken ist für Antonin gleichermaßen Bürde, wie Erfüllung. Unter Antonin zu lernen, ist gewiss nicht leicht und nicht jeder scheint der Brutalität und Gewalttätigkeit des mächtigen Zauberers gegenüber Opfern gewachsen zu sein, was Antonin lediglich mit einem amüsierten Lächeln auf den Lippen zur Kenntnis nimmt und entsprechende Neulinge als ungeeignet für die Folterung einstuft.
Antonin Dolohov 40 Jahre Reinblut Folterspezialist & Todesser
Hurtless
Grausam, rücksichtlos und boshaft sind die Attribute, die man mit dem Rowle Erben nicht auf dem ersten Blick in Verbindung bringen würde und doch ist er all das. Als einziger männlicher Erbe wurden ihm die konservativen Ansichten der Familie von der Wiege an eingeflößt, so war es auch nicht verwunderlich das er sich den Todessern anschloss. Unter den Fittichen von Antonin Dolohov lernte er Foltermethoden, ein aggressiver und kompetenter Duellant zu werden und sein Wissen in den dunklen Künsten auszuweiten. Die rechte Hand von Dolohov muss schließlich im Kampf bestehen. Loyal steht er hinter dem dunklen Lord und manchmal könnte man auf die Idee kommen, seine Loyalität gehört viel mehr Dolohov und Yaxley, mit denen er sehr viel Zeit außerhalb seiner Todesseraufgaben verbringt. Er lernt von ihnen, sieht sie als Vorbilder und zwischen ihnen herrscht ein Vertrauen, das Thorfin nicht gegenüber anderen Todessern empfindet. Fast könnte man es als blindes Vertrauen bezeichnen. Ob ihm dieses irgendwann einmal zum Verhängnis werden könnte, bleibt offen. Seine Hochzeit befindet sich in Planung, aber Interesse daran hat er nicht, ist diese doch nur eine weitere Pflicht, welche er zu erfüllen hat und der er nachkommt, um das reine Blut zu schützen. In seinen Augen erfüllt er nicht mehr als die von ihn erwarteten Pflichten, welche seine Familie erwartet, für mehr fühlt er sich bei ihnen nicht gebraucht. Anders sieht es doch da in den Reihen der Todesser aus, wo er das Gefühl hat, wirklich nützlich und gebraucht zu werden.
Thorfin Rowle 23 Jahre Reinblut Todesser
Blood
Als ältestes von vier Kindern ist Corban der Haupterbe der Familie Yaxley. Er ist ein traditioneller, konservativer und selbstbewusster versierter Zauberer, der nach dem frühen Tod seiner Ehefrau bisher nicht geheiratet hat und darauf zum derzeitigen Zeitpunkt keinen Wert legt. Zum Missfallen seiner Eltern, welche ihn doch dazu drängen, eine passende Ehe einzugehen, um den Fortbestand der Yaxleys zu sichern und das reine Blut reinzuhalten. Corban weigert sich, in dem Wissen, das er noch weitere Geschwister hat, welche die Linie fortführen können und er seinen Fokus auf seine Tätigkeiten als Todesser legen kann. Ihm wird innerhalb der Todesser eine wichtige Rolle zu teil, arbeitet er doch im Ministerium in der Abteilung der magischen Strafverfolgung und liefert interne Informationen an den dunklen Lord. Darüber hinaus steht er loyal hinter diesem, bildet neue Rekruten aus und bildet mit Antonin Dolohov und Thorfin Rowle ein nahezu unschlagbares Gespann, welches sich scheinbar blind zu verstehen und zu vertrauen scheint.
Corban Yaxley 43 Jahre Reinblut Spezialist für dunkle Künste & Todesser
Die Todesser arggieren schon seit einigen Jahren, allerdings beginnen sie zunehmend an Macht zu gewinnen und rekrutieren aller Hand Zauberer und Hexen, welche sich ihnen anschließen sollen. Gerade in der Ausbildung dieser sind Antonin Dolohov, Thorfin Rowle und Corban Yaxley nicht wegzudenken und auch abseits dieser Aufgabe, sind die drei ein fast unschlagbares Team. Irgendwo hat schließlich jeder eine Schwachstelle. Sie verstehen sich sehr gut, Antonin bezeichnet Thorfin und Corban als Freunde, zwischen ihnen herrscht fast blindes Vertrauen und es scheint, als würden sie sich genauso blind ohne Worte verstehen. Sie nehmen wichtige Positionen ein, zumindest Antonin und Corban sind Mitglieder des Inneren Kreises und stehen dicht an der Seite des dunklen Lords. Sie werden als Mitglieder der Todesser dringend gesucht und für sie besteht auch bereits einiger Anschluss in Form von Todessern und Rekruten, die zum Teil zwar noch Hogwarts besuchen, aber durchaus eine Ausbildung bei ihnen vertragen könnten. Zudem wird die kleine Schwester von Corban Yaxley bespielt und bietet diesem dahin gehend auch familiären Anschluss.
Die Avatare (Cillian Murphy, Jamie Campbell Bower und Scott Caan) sind lediglich Vorschläge und können bei Bedarf ausgetauscht werden und an den Hintergründen kann entsprechend gefeilt werden, allerdings sollten die Eckpunkte und wichtigen Funktionen innerhalb der Todesser bleiben. Das Boundaries & Broomsticks spielt im Jahre 1977 und verfügt über die Möglichkeit international zu spielen, was bedeutet das es sich nicht nur auf Großbritannien beschränkt, sondern euch die gesamte Welt als Spielort offensteht. Dies ermöglicht euch eine Vielfalt an Charakteren und Geschichten zu spielen. Bei Bedarf darfst du uns gerne hier beschnuppern, wir würden uns sehr freuen.